Pfeife „Dans le jardin de rocaille vallonnée“

Hallo liebe Pfeifenfreunde,

quasi frisch aus meiner Werkstatt zeige ich Euch heute eine Pfeife, die bewußt rustikal gestaltet wurde. Lediglich ein Seitenfläche und die Oberseite habe ich in einem anderen Finish gehalten. Der gebogene Holm sowie die eingearbeitete Borke der ursprünglichen Kantel und die Halbedelsteine verleihen der Pfeife ein markantes Aussehen.

Zwei zusätzliche Bilder zeigen die Rohkantel und eine Teilbearbeitung der Pfeife.

Das Mundstück mit 9mm Filteraufnahme ist wie gewohnt aus Acryl.

Gesamtlänge ca. 14 cm, Kopfdurchmesser ca. 50 mm, Gewicht 78 Gramm.

Viel Spaß damit, und über Kommentare, wie sie auch ausfallen mögen, freue ich mich sehr.

Viele Grüße aus Aschaffenburg

Jürgen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 9a 9b 9c

Über Jürgen Schwarz (11 Artikel)
Hobby: Das Kreieren von Freehands

2 Kommentare zu Pfeife „Dans le jardin de rocaille vallonnée“

  1. Jürgen Schwarz // 31. März 2015 um 16:43 // Antworten

    Hallo Andreas,
    wie immer ein Dank für dein offenes Statement.
    Bin mal auf weitere Stellungnahmen gespannt.
    Gruß
    Jürgen

  2. Danke für die neue Vorstellung!
    Hmm…
    Was Du aus der Kantel gemacht hast gefällt mir eigentlich sehr gut – wenn nur die Edelsteine nicht wären.
    Klar, das ist Dein Markenzeichen und oft gefällt mir auch das Ergebnis, aber gleich beim ersten Bild denke ich, es ist einer zu viel.
    Besonders toll gefällt mir das Bild von unten, da kommt das Shape richtig elegant rüber, klasse!
    Auf jeden Fall mal wieder ein tolles Kunstwerk, welches sicherlich etwas polarisieren dürfte 🙂
    lieben Gruß,
    Andreas

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.