Jahrespfeife 2013

Liebe Pfeifengenießer,

es ist mir ein besonderes Vergnügen, auch zum 2. Geburtstag unseres kleinen Blogs eine Jahrespfeife präsentieren zu können.

Benjamin Westerheide hat sich dazu bereit erklärt, eine kleine Serie exklusiv für uns Pfeifengenießer anzufertigen! Schon einmal vorab einen ganz herzlichen Dank an Benjamin, der mit viel Geduld und guten Ideen das Projekt bis zu diesem Punkt – der „Urpfeife“ 😉 – begleitet hat.
Es ist wahrlich nicht einfach, einen Pfeifenkünstler für die Erstellung einer Klein(st)serie zu begeistern – daher hoffe ich, das unsere Idee (wieder) auf breites Interesse stößt 🙂

Die Oberflächengestaltung, die Flexibilität bezügl. Filter und der sehr gute Ruf in der Szene von Benjamin sprechen meiner Meinung nach für sich.

Nun aber genug der Einleitung!
Genießer-Grüße,
Andreas


Hallo, liebe Pfeifengenießer!

Ich freue mich sehr, Euch dieses Jahr eure Jubiläumspfeife bauen zu dürfen und bedanke mich im Voraus ganz herzlich bei Andreas für das entgegengebrachte Vertrauen.

Andreas und ich haben uns nach längerem gemeinsamen Überlegen für eine Applevariation mit leicht geschwungenem Holm und einem kurzen, dennoch sehr beißfreundlichen Mundstück entschieden. Außerdem war eine rustizierte Oberfläche in „Natur“ gewünscht:

5 4 3 2 1

 

Zu den Einzelheiten:
Die Pfeife kann in 9mm, 6mm oder filterlos bei mir bestellt werden, ich werde die Stärke des Holmes dann jeweils anpassen, wobei ich mich bemühen werde, ihn so schlank wie möglich zu gestalten.

Die Unterseite der Pfeife wird mit „Pfeifengenießer 2013“, sowie einer laufenden Nummer graviert (beim abgebildeten „Prototyp“ noch nicht geschehen).

Die Abmessungen der abgebildeten Pfeife sind wie folgt:

Gesamtlänge: 110mm

Kopfdurchmesser: 35mm

Brennkammertiefe: 30mm

Brennkammerdurchmesser: 20mm, unten Konisch zulaufend und daher auch gut für Flakes geeignet

Der Preis für die Jahrespfeife 2013 beträgt 130 Euro. Das Mundstückmaterial ist hierbei Acryl. Gegen einen Aufpreis von 20 Euro kann auch ein Mundstück aus Ebonit angefertigt werden.

Eine weitere Option wäre ein zweites, weißes Mundstück aus Acryl, welches jedoch nicht mit dem Holm verschachtelt, sondern mit einem etwas überstehenden Zierring aus dunklem Holz versehen wird. Dieses Mundstück würde einen Aufpreis von weiteren 20 Euro kosten. Auf die Gesamtsumme kommen dann noch 4,50 Euro Porto.

P1010110

 

Zur Bestellung:
Falls Ihr gerne eine Jahrespfeife bei mir bestellen wollt, so tut das bitte per Mail unter jahrespfeife@pfeifengeniesser.de bis zum 01.08.2013.

Auch würde ich darum bitten, eine Anzahlung in Höhe von 50% zu leisten. Falls der gesamte Betrag im Vorraus bezahlt wird, übernehme ich das Porto.

Eine Auslieferung der Pfeifen bis Weihnachten wird von mir garantiert!

In eigener Sache:
Euch Pfeifenenthusiasten brauche ich es eigentlich ja nicht zu sagen, aber sicherheitshalber möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass kleinere Variationen der einzelnen Stücke durchaus möglich sind, obwohl ich mich natürlich bemühe, alle Pfeifen so gleich wie möglich zu bauen.
Der Grund hierfür ist, dass ich keine computergesteuerte Kopierfräse bin, sondern ein Mensch aus Fleisch, Blut und Knochen 🙂

An dieser Stelle nochmal vielen Dank für den interessanten und anspruchsvollen Auftrag.

Herzliche Grüße,

Benjamin

16 Kommentare zu Jahrespfeife 2013

  1. Hallo,
    Benjamin hatte mir versprochen, dass ich meine Pfeife bis Weihnachten haben werde – und er hat Wort gehalten: Die Pfeife kam genau heute an.. – Die Pfeife ist genau wie vorgestellt.
    Danke an Benjamin und viele Grüße an alle
    Dieter

    • Hallo Dieter,
      das freut mich doch zu lesen, ich wünsche Dir viel Freude mit dem schönen Rauchgerät!
      Die Pfeife ist übrigens extra so gearbeitet, das sie während des Verfassens eines Blogartikels hier bei uns am besten schmeckt! 😀

  2. Sicher eine tolle Arbeit, nur leider ist das Shape mit dem langen Holm so gar nicht „my cup of tee“. Ich werde hier also nicht zuschlagen, obwohl ich diese Jahrespfeifengeschichte eine tolle Idee finde. Und vielleicht sehe ich bei Benjamin ja mal etwas, was mir vom Formfaktor mehr zusagt…da würde ich dann meine inoffizielle Jahrespfeife draus machen…;-) Nicht böse sein, Benjamin, kann ja nicht jedes Shape allen gefallen…
    Viele Grüße
    Arnd

    • Benjamin Westerheide // 22. Juni 2013 um 05:04 // Antworten

      Hallo Arnd.

      Nein, um Gottes Willen. Wenn wir alle denselben Geschmack hätten, würden wir auch alle derselben Frau nachstellen 😉
      Genau, vielleicht wirst Du ja dann bei einem anderen meiner Stücke fündig.

      Beste Grüße,
      Benjamin

    • Danke für Deinen Kommentar! Ich habe mich bewusst für ein Shape mit langem Holm entschieden, weil man dieses vergleichsweise(!) selten bei Serienpfeifen antrifft.
      Freut mich, das Dir die Idee der Jahrespfeife gefällt – mal schauen, was es 2014 gibt… 😉

  3. Benjamin Westerheide // 21. Juni 2013 um 12:04 // Antworten

    Sehr gut, dann steht dem Cumberlandmundstück mit braunem Zierring ja nichts mehr im Weege 🙂
    Ich werde allerdings jetzt nur fürs Vorzeigen keines mehr extra anfertigen. Denke mal es kann sich ja jeder ganz gut vorstellen, wie das aussehen wird. Ich persönlich finde die Idee auch gut!

  4. Benjamin Westerheide // 21. Juni 2013 um 08:35 // Antworten

    Hallo und vielen Dank für die netten Kommentare!

    Viele Grüße,
    Benjamin

  5. Hallo Benjamin,
    ich hatte gerade eine Vision. Ich habe deine Jahrespfeife gesehen und sie hatte weder ein schwarzes,noch ein weißes Mundstück. Nein sie hatte ein Cumberland Mundstück und dazu diesen schicken braunen Zierring. Und nun frage ich mich bzw. dich ob das ein mögliche dritte Variante sein könnte. Zwei quasi identische Mundstücke für ein und dieselbe Pfeife macht für mich persönlich keinen Sinn. Und da ich das schwarze langweilig finde und das weiße gruselig,dafür aber den Zierring mag…es bleibt schwierig.
    Gruß
    Marco

    • Benjamin Westerheide // 21. Juni 2013 um 08:35 // Antworten

      Hallo Marco.

      Wäre für mich prinzipiell kein Problem. Wäre aber super, wenn Andreas kurz Stellung dazu nehmen würde, ob das auch für ihn ok wäre.

      Liebe Grüße,
      Benjamin

      • Selbstverständlich ist das überhaupt kein Problem – im Gegenteil halte ich das für eine sehr gute Idee, lieber Marco! Allerdings muss ich Deine Wahrnehmung in Bezug auf das weiße Mundstück doch entschieden zurückweisen!!! 😉

        • Ich leide hin und wieder unter Wahrnehmungsstörungen mein lieber Andreas. Das Problem ist mir durchaus bekannt.

  6. Gut gemacht Benjamin!
    Liebe Grüße
    Peter

  7. Sieht super aus!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. Toll!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.