2 x Jirsa: Rauchwerkzeuge gut und günstig

Meine erste Jirsa, rustikal und leicht gebogen.

Bei meinem ersten Besuch bei Dan Pipe in Lauenburg war ich – neben der grundsätzlichen Neugier auf diesen ja schon legendären Laden – vor allem heiß auf eines: Eine Jirsa. In verschiedenen Foren und auf Youtube wurden ja bereits wahre Loblieder gesungen auf diese Tschechischen Pfeifen, sowohl was ihre Optik als auch ihre Raucheigenschaften angeht, vor allem aber was das sensationelle Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft.

Und was soll ich sagen? Alle diese Loblieder haben recht! Deswegen sind es bei meinem Besuch auch gleich zwei dieser Schmuckstücke geworden, die in meinen Besitz über gingen. Und warum auch nicht, habe ich doch dafür zusammen so viel bezahlt, wie bei anderen namhaften Herstellern für ein einzelnes Modell. Eher noch weniger.

Das sind sie also:

Meine erste Jirsa, rustikal und leicht gebogen.

Meine erste Jirsa, rustikal und leicht gebogen.

 

Meine zweite Jirsa, ein knubbeliger Hänger.

Meine zweite Jirsa, ein knubbeliger Hänger.

Wobei erstere, nur leicht gebogen und etwas geradliniger, eher typisch für mich ist. Trotzdem war die zweite, der Hänger, der eindeutigere Kauf. Denn was man hier nicht so gut erkennt, weil die Pfeife liegt: Durch das Überstrecken des Mundstückes kippt der Kopf, wenn man die Pfeife im Mund hat, zu etwa 45 Grad nach vorne weg. Ein ungewohntes Gefühl, aber eben etwas ganz besonderes. Neben dieser rustizierten wollte ich eigentlich eine glatte Pfeife haben. Aber zwei Dinge haben mich dann davon abgehalten. Zum einen waren die glatten Modelle der Shapes, die mir gefielen, von der Optik des Holzes nicht ganz sooo toll. Denn auch wenn ich keiner dieser Straight-Grain-Fanatiker bin muss mir das Muster eben schon gefallen. Und zum zweiten gefiel mir die rustizierte Ausführung mit ihrem Kontrast zwischen Tiefschwarz und diesem fast orangen Rot besonders gut, so das nichts dagegen sprach, auch zwei davon zu haben. Und (noch) billiger sind sie ja außerdem, so dass auch locker noch ein Tabak mit drin war (zu dem Holmer Knudsen schreibe ich aber noch gesondert was).

Inzwischen konnte ich beide schon ausgiebig testen und sie sind wirklich eine Wucht, was die Raucheigenschaften angeht. Beide haben auch ein eher kleineres oder gerade noch mittleres Füllvolumen, so dass sie super für Flakes geeignet sind. Gerade der Hänger ist ideal für genau eine Platte WO Larsen No32, den ich sehr schätze. Tolle Pfeifen, mit denen ich sehr glücklich bin.

Wo viel Licht ist, muss auch ein ganz klein wenig Schatten sein.

Achtung! Jetzt folgt Klagen auf ganz hohem Niveau! Ich will niemanden vom Kauf dieser tollen Pfeifen abhalten!

Irgendwo muss der sehr, sehr günstige Preis ja herkommen. Und für mich ist das die manchmal etwas schluderige Verarbeitung bei den optischen Details. Diese betreffen wohlgemerkt nicht die Raucheigenschaften, sondern sind kleine optische Fehler, die mir bei genauem Hinsehen auffallen. Aber wenn ich die Pfeifen hier schon bespreche, will ich das nicht unerwähnt lassen.
Es betrifft hauptsächlich die Übergänge zwischen der Rustizierung und den heller gebeizten Zierringen. Denn diese Fransen nach unten zur Rustizierung ein wenig aus, die schwarze Beize ist an einigen Stellen auf die Zierringe geraten, so dass hier bei genauem Hinsehen eben der Eindruck entsteht, dass etwas schneller gearbeitet wurde, als optimal gewesen wäre. Anbei ein paar Bilder:

Hier am Holm sieht man die leicht unsauberen Details.

Hier am Holm sieht man die leicht unsauberen Details.

Auch hier sieht man den unteren Rand leicht ausfransen.

Auch hier sieht man den unteren Rand leicht ausfransen.

Auch diese Verzierung weist kleine Macken auf und schwarze Beize ist auf den rotbraunen Zierring gekommen.

Auf diesen rötlichen Ring ist schwarze Beize geraten.

Mag sein, dass der leicht ausgefranste untere Rand Absicht ist, mir hätte es glatt und sauber noch besser gefallen

Mag sein, dass der leicht ausgefranste untere Rand Absicht ist, mir hätte es glatt und sauber noch besser gefallen

Aber wie gesagt, das ist Klagen auf hohem Niveau und vor allem: Irgendwo muss ja auch ein Untersschied sein zwischen einer 54 Euro günstigen Jirsa und einer mehrere Hundert Euro teuren Pfeife von Winslow oder ähnlichen.
Ich kann nur sagen, dass ich sehr, sehr glücklich mit den beiden Pfeifchen (beide 9mm gefiltert) bin und es sicher nicht meine letzten Jirsas sein werden. Leider war die Auswahl für mich insofern ein wenig reduziert, da ja etliche Modelle 6mm gefiltert sind – und ich habe einfach keine Lust, für eine einzelne Pfeife eine zweite Filtergröße vorrätig zu halten. Nennt mich faul, aber das muss ja nicht sein…:-)

So, das solls auch schon gewesen sein, eine exakte Vermessung schenke ich mir hier jetzt mal, die etwas geradere ist gut 12 cm lang, daran kann man sich orientieren und sieht, dass es eher kleinere und leichte Modelle sind, was für mich, wenn man sie mal mit den beiden etwas wuchtigeren Vauen Diplomat vergleicht, die ich hier schon vorgestellt habe, eine angenehme Alternative ist.
Viele Grüße
Arnd

11 Kommentare zu 2 x Jirsa: Rauchwerkzeuge gut und günstig

  1. Moin Arnd,

    ein toller Bericht zu tollen Pfeifen.

    Zwei Anmerkungen: Solche „Mängel“ (und noch wesentlich schlimmere) finden sich leider nicht nur in diesem Preissegment sondern auch bei Pfeifen, die deutlich mehr als 150€ Kosten. Und wenn man dann noch weiß, dass DanPipe Pfeifen einer hochpreisigen Marke, deren Name ich jetzt nicht nenne, erst nachbearbeiten muss, um sie überhaupt rauchbar zu machen, dann sieht man die Jirsas vielleicht noch einmal in einem anderen Licht.

    Und zur Frage von Yves – das was sich an Pfeifen im Katalog findet ist nur ein Bruchteil dessen, was DanPipe in seinen Schränken liegen hat – da lohnt sich die Reise auf jeden Fall 😉

    Liebe Grüße, Eike

  2. smokey bear // 1. April 2013 um 17:12 // Antworten

    Hallo miteinander,
    kann nur zustimmen. Jammern auf hohem Niveau.
    Bin selbst seit Weihnachten auf dem JIRSA Trip. Da kamen drei der kleinen 6mm gefilterten Modelle zu mir (Danke BEPO, Danke Vati, Danke Lea- mußte sein)

    Zuerst leichte Skepsis aber im Praxistets top!!!
    Hab dann für das Budget von einer „besseren“ Pfeife zwei Jirsa wie deine gekauft und war glücklich damit.
    Für „Alltagsschlampen“ geht es nicht besser. Rauchen sich hervorragend, leicht zu pflegen und verzeihen auch kleine Sünden.
    Tja und auf Ostern sind noch zwei Jirsas angekommen.
    Die Schönheitsfehler meiner Modelle haben sich in Grenzen gehalten – um überhapt zu jammern- ein bisschen vorsichtig gekratzt und alles war top.
    Ganz großes Plus ist das Mundstückmaterial, wie ich finde ideal um den ganzen Tag herumzuschnullen.
    Grüße Nic

  3. Salü Arnd

    Zwei wunder schöne Stücke hast du da ergattert.
    Weisst du das? Sind alle Jirsa Pfeifen auch im Dan Pipe Katalog?
    In der Schweiz findet man diese Stücke ja eh nicht.

    Viele Grüsse.
    Yves

    • Hallo, Yves,

      Ob wirklich alle drin sind kann ich nicht sagen, ich meine aber mal gehört zu haben, dass sie im Laden durchaus noch etwas mehr Auswahl haben. Meine beiden müssten allerdings beide im Katalog sein. Sicher lohnt es sich aber, mal anzurufen und zu fragen ob es dieses oder jenes Shape auch noch in einer anderen Ausführung/Farbe/Finish gibt. Die Leute sind da sehr nett und helfen gerne weiter. Als ich dort war hatte man mir sogar von einzelnen glatten Modellen gleich mehrere Exemplare aus dem Lager geholt, damit ich mir die mit dernschönsten Maserung aussuchen konnte…naja, trotzdem sind es beides rustizierte geworden, die gefielen mir in der Form einfach noch besser…

      Viele Grüße
      Arnd

  4. Hallo Arnd,

    kann dir da nur zustimmen. Mir gefällt der Stil von Jirsa sehr gut, und die Raucheigenschaften sind super.
    Ich mag es einfach wenn Rustizierungen von Zierringen und glatten Flächen unterbrochen werden, und ich finde Jirsa weiß mit solchen Dingen sehr gut umzugehen. Gleiches gilt übrigens auch für Torben Dansk Pfeifen von DanPipe, die zumindest teilweise auch von Jirsa hergestellt werden.

    Grüße

    Sebastian

  5. Ein wirklich sehr schöner Bericht – danke dafür! Allzeit guten Rauchgenuss mit den beiden Pfeifen wünsche ich Dir!
    Gestatte mir bitte noch zwei kleine Hinweise bezügl. des Artikels: Es wäre optimal, wenn nur eine Kategorie gewählt würde (also hier Pfeifen, nicht Vitrinenpfeifen) – sonst erscheint ein Artikel mehrfach auf der Startseite, was wenig Sinn macht.
    Außerdem ermöglicht die Verwendung von Schlagwörtern / Tags eine sehr komfortable Übersicht z.B. über die Jirsa-Pfeifen hier in unserer Gemeinschaft. Wenn man in der rechten Spalte hier unter Schlagwörter (die je nach Häufigkeit unterschiedlich groß dargestellt werden) auf „Jirsa“ klickt, bekommt man direkt sämtliche Artikel mit eben diesem Schlagwort aufgelistet. Dein toller Artikel sollte auch dabei sein meine ich… 🙂

    • Danke für den Hinweis, ich schaue mir das morgen nochmal an, wenn ich wieder an meinem großen Rechner sitze und korrigiere das. Am iPad ist die Editierfunktion ein wenig hakelig…:-) Wobei mir gar nicht aufgefallen ist, dass der Artikel zwei mal auf der Startseite steht. Aber ich lerne das noch…:-)

    • Wobei ich gerade merke, dass mir die Unterscheidung zwischen Pfeifen und Vitrinenpfeifen etwas schwer fällt. Ist das so gemeint, dass Vitrinenpfeifen nur die sind, die tatsächlich ungeraucht Inder Vitrine stehen? Dann wäre ich nämlich nicht der einzige, der das falsch gemacht hat…:-D

      • Das ist überhaupt kein Problem. Ich erwähne das einfach ab und zu mal wieder in der Hoffnung, das sich die Systematik langsam aber sicher doch einbürgert…
        Ist also nicht explizit an Dich gerichtet 😉
        Nur gerade besonders schöne Artikel sollten ja auch bestmöglich auffindbar sein 🙂

  6. Hallo Arnd,
    Glückwunsch und vielen Dank für deinen tollen Bericht und den nicht weniger schönen Bildern. Es hat mir wirklich Spaß gemacht deinen Beitrag zu lesen. Ich selbst habe den Jirsa Hänger in der glatten Ausführung,mit ähnlichen optischen „Defizieten“ die ich aber in dieser Preisklasse als normal ansehe und die meine Freude an der Pfeife nicht schmälern können. Ich wünsch dir weiterhin viel Freude mit deinen Pfeifen und unserer Gemeinschaft. Ich freu mich schon,bald wieder von dir zu lesen.
    Gruß
    Marco

    • Danke, freut mich, wenn es Dir ein wenig Spaß beim Lesen bereitet hat. Man will ja nicht anderer Leute Zeit verschwenden, deswegen ist es schön zu hören, dass das, was man da verzapft, interessant ist…:-)

      Klar habe ich Spaß mit den beiden Teilen, wer hätte den nicht? Rauchen tun sie sich klasse, sie sind schön leicht und auch das Design gefällt mir sehr gut. Und über die Kleinigkeiten kann man gerade bei dem Preis gut hinweg sehen…steht normalerweise ja niemand mit der Lupe vor einem und begutachtet die Pipe, die man zwischen den Zähnen hat…:-)))

      Viele Grüße
      Arnd

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




 

Writing essay about my idolEssay stepsExtended essay ib pdfAl capone does my homework quotesDescriptive essays about the beachEssay writer loginDoing a research paperHome work answersHiring a writerEssay about myselfWriting dissertation databaseDo my college essaysAcknowledgement for research paperDream writingWriting a good thesisEssay about bus serviceIago essayWhere to find research papersEssay written for youHomework help websites for kidsHow to start a biography essayBuy school papersAssignment writing serviceWriting a business reportEssay writing kamarajarMla research paperThesis statement of an essayPsychology essay papersDo my trig homeworkReport writing for students